kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN KULTURSCHAFFENDE Bildende Künstler Musiker Theaterschaffende Filmschaffende EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 

Suchen
EmpfehlenEmpfehlen
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten
martinbraun.kult...
Martin Braun
Theater
Telefon+49 157 77738380
For English version please scroll down

Martin Braun schloss sein Studium der Violine in seiner Heimatstadt Berlin sowie sein Dirigierstudium in Wien mit Auszeichnung ab. Erste Berufserfahrungen sammelte er von 1991 bis 1998 als Chefdirigent des Akademischen Symphonieorchesters Wien. Er war Kapellmeister am Mährischen Theater Olmütz sowie von 2001 bis 2004 Erster Kapellmeister der Wuppertaler Bühnen. Weitere Festengagements führten ihn außerdem nach Heidelberg und Würzburg. Von 2008 bis 2013 war er ständiger Gastdirigent des Berliner Sinfonie Orchesters, von 2013 bis 2017 Künstlerischer Leiter des Jugendsinfonieorchesters Niederösterreich. Seit der Spielzeit 2017 ist er als Kapellmeister am Landestheater Linz engagiert. Gastdirigate führten ihn u.a. an die Komische Oper Berlin, die Volksoper Wien, die Oper Frankfurt, das Nationaltheater Mannheim, die Landestheater Linz und Innsbruck, zum China National Symphony Orchestra, zu den Bremer Philharmonikern, den Bochumer Symphonikern, dem Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, Sinfonieorchester St. Gallen, der Norddeutschen und der Baden-Badener Philharmonie. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die historisch informierte Erarbeitung barocken und (früh-) klassischen Repertoires mit modernen Instrumenten. In diesem Zusammenhang sind seine großen Erfolge mit Aufführungen von Rameaus „Platée“ 2010, Händels „Il trionfo del tempo e del disinganno“ 2015 und Haydns „Il mondo della luna“ 2017 am Landestheater Linz besonders hervorzuheben. Neben seiner Tätigkeit als Dirigent ist Martin Braun überzeugter Pädagoge: Eine langjährige Lehrtätigkeit an mehreren Musikhochschulen zeugt von seinem Engagement auf diesem Gebiet. So leitete er beispielsweise bis 2008 eine Hauptfachklasse „Orchesterdirigieren“ an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig. Von 2010 bis 2013 gab er zudem regelmäßig Orchesterworkshops am Orchesterzentrum NRW in Dortmund. Von 2016 bis 2018 leitete er die Dirigentenklasse an der Bruckneruniversität Linz.

Martin Braun graduated with distinction in the violin in his home city of Berlin and as a conductor in Vienna. His first professional experience came from 1991 to 1998 as Chief Conductor of the Academic Symphony Orchestra Vienna. He was conductor at the Mährisches Theater Olmütz and from 2001 to 2004 First Conductor at the Wuppertaler Bühnen. Further full-time engagements then led him to Heidelberg and Würzburg. From 2008 to 2013 he was a permanent guest conductor of the Berlin Symphony Orchestra and from 2013 to 2017 Artistic Director of the Lower Austrian Youth Symphony Orchestra. He has been conductor at Landestheater Linz with effect from the 2017 season. As a guest he was invited at the Komische Oper Berlin, Volksoper Wien, Oper Frankfurt, Nationaltheater Mannheim, the theatres in Linz and Innsbruck and worked with the China National Symphony Orchestra, Bremer Philharmoniker, Bochumer Symphoniker, Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, Sinfonieorchester St. Gallen, the North German and Baden-Baden Philharmonics. One area he specialises in is historically informed performance of the baroque and (early) classical repertoire using modern instruments. Here his great successes at Landestheater Linz with performances of Rameau’s “Platée” in 2010, Händel’s “Il trionfo del tempo e del disinganno” in 2015 and Haydn’s “Il mondo della luna” in 2017 are particularly noteworthy. In addition to his work as a conductor, Martin Braun is a dedicated teacher: his many years of teaching at numerous conservatoires are evident of his commitment to this field. For example, he convened the major course in Orchestral Conducting at the University of Music and Theatre Leipzig in 2008. From 2010 to 2013 he also gave regular orchestral workshops at the Orchesterzentrum NRW in Dortmund. From 2016 to 2018 he ran the conducting course at the Bruckner University Linz.

Martin Braun studierte in seiner Heimatstadt Berlin Violine, anschließend in Wien Dirigieren. Beide Studien schloss er mit Auszeichnung ab. Von 1991-1998 war Martin Braun Chefdirigent des Akademischen Symphonieorchesters Wien. Im Jahre 1997 begann er seine Laufbahn als Kapellmeister am Mährischen Theater Olmütz. Von 2001-2004 setzte er sie als 1. Kapellmeister und stellvertretender musikalischer Oberleiter der Wuppertaler Bühnen fort. Weitere Festengagements führten ihn außerdem als 1. Kapellmeister nach Heidelberg und Würzburg. Seit 2007 lebt der Künstler freischaffend in Berlin. Als Gastdirigent leitete Martin Braun u.a. Vorstellungen an der Komischen Oper Berlin, der Volksoper Wien, der Oper Frankfurt, am Mecklenburgischen Staatstheater und den Nationaltheatern von Prag und Brünn. Konzerte dirigierte er u.a. bei den Bochumer Symphonikern, der Norddeutschen Philharmonie, der Baden-Badener Philharmonie und der Bohuslav-Martinu-Philharmonie.

Weitere Informationen unter: http://martinbraun.kulturserver-berlin.de/