kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN KULTURSCHAFFENDE Bildende Künstler Musiker Theaterschaffende Filmschaffende EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 

Suchen
EmpfehlenEmpfehlen
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten
Lisa Guth
Theater
Lisa Guth wurde 1984 in Hamburg geboren. Von 2006 bis 2010 absolvierte sie ihr Studium für Schauspiel an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. In dieser Zeit spielte sie in mehreren Produktionen am bat Studiotheater, die Helena im „Sommernachtstraum“ an der Freilichtbühne Eltville am Rhein und war ferner in der Hauptrolle bei der rbb Hörspielproduktion „Wismutspiel“ nach Werner Bräunig zu hören. Sie gastierte unter anderem an der Schaubühne in Berlin, wo sie seit sechs Jahren mit Katie Mitchells "Fräulein Julie" international auf Gastspiele fährt und den Moskauer Theaterpreis für die beste ausländische Inszenierung gewonnen hat. Zudem spielte sie im Hans Otto Theater Potsdam und dem Theater Bonn, unter anderem Anja in Klaus Weises „Kirschgarten“.
Seit der Spielzeit 2012/13 ist sie festes Schauspielensemblemitglied am Theater Bremen und wurde 2014 von der Fachzeitschrift Theater heute zur Nachwuchsschauspielerin nominiert. Letzte Spielzeit war sie unter anderem zu sehen in Nina Mattenklotz „Ännie“, Selen Karas Liederabend „BANG BANG“ Sebastian Kreyers „Endstation Sehnsucht“ und Klaus Schumachers „Väter und Söhne“. In diese Spielzeit startet sie mit Alexander Riemenschneiders „Amerika“.