Philip Albus
Musik | Theater
Philip Albus behauptet von sich, Geisterjäger zu sein. Er hat Neuropsychologie an der JLU Gießen studiert und betreibt das „Klangarchiv Gießen“, das sich dem Erhalt von Raumakustiken verlorener und bedrohter Orte widmet (z.B. dem Berliner STATTBAD Wedding). Sein Interesse gilt den Gratwanderungen zwischen Kunst und Wissenschaft, Science und Fiction und den von diesen Polen aufgespannten Möglichkeitsräumen. Als Musiker, Klanggestalter und Recordist macht er Remixe, Platten (z.B. auf 8MM Musik, Morphine Records ...), war mit Gruppen wie BEACH HOUSE auf Tour oder kollaboriert mit Performance-Künstlern wie FLINK WIESEL oder BERKENHOFF & SIEGWALD. Seine Projekte werden u. a. von den Firmen RME, AKG Acoustics und iZotope unterstützt.