concepts of doing / studioboerne45
Musik | Tanz
Börnestr. 43/45
13086 Berlin Berlin [ Weißensee ]
 
concepts of doing
Festival zeitgenössische Musik
6. und 7. September 2012, jeweils 20Uhr
studioboerne45
Börnestr. 45, Berlin-Weißensee, 13086


concepts of doing - Festival zeitgenössische Musik
12 herausragende Künstler der Berliner und deutschen Szene formen an zwei Tagen ein exquisites Festival zeitgenössischer komponierter und improvisierter Musik. Dabei steht im Mittelpunkt der elementare Klang und das Verstehen von Instrument und Stück als etwas Rauem, das unmittelbaren, widersprüchlichen Zugang zu neuer Erfahrung ermöglicht.
Teilnehmende Musiker des feinen Festivals sind u.a. Günter Christmann, der in den letzten 40 Jahren Posaunengeschichte in der improvisierten Musik geschrieben hat, Patrick Crossland, international konzertierender Interpret für komponierte zeitgenössische Musik am gleichen Instrument, Ignaz Schick und Erik Drescher, zwei der aktivsten und kreativsten Musiker Berlins in Improvisation beziehungsweise E-Musik, Chris Newman, Enfant Terrible vielleicht sämtlicher Kunstszenen und Gattungen und mit Video und Gesang in seiner Komposition vertreten, sowie dem Wandelweiser Komponisten Burkhard Schlothauer, der in seinen Tonsetzungen sozusagen die Schlupflöcher zwischen den angestammten Kategorien sucht und als Mitglied des Ensemble Zeitkratzer bekannt ist.

Ort dieser Begegnung direkter Musik ist ein bisher nur Insidern als Produktionsstätte bekannter Ort, der sich in bester Weißenseer Tradition versteht und für die Zukunft extrem vielversprechend ist.
Weißensee, ein Kraftzentrum Berliner Kultur: Stummfilmgeschichte, Ost-Undergroundfilmer in der Brotfabrik, Kunsthochschule, Ostkreuz Fotoschule, Rockmusikkeimzelle Hof 23, Free Jazz im Kulturhaus Peter Edel.
Seit 3 Jahren gibt es hier mit studioboerne45 einen neuen Ort an dem Tänzer, Schauspieler, Musiker und Videokünstler proben und arbeiten. Künstler und Gruppen wie Chris Kondek, Lubrikat, Axel Dörner, Sheridan Ensemble, Trio Nexus, Solistenensemble Kaleidoskop, Andromeda Mega Express Orchestra, Efterklang, Ami Garmen, Julyen Hamilton oder die Hochschule Ernst Busch erarbeiteten hier Stücke und Programme, die an Orten wie HAU, Radialsystem, Sophiensaele sowie national und international zur Aufführung kamen.
Daneben ist seit kurzem mit VOX-TON ein Tonstudio angeschlossen, das mit Analogtechnik der Spitzenkategorie zum Besten der Berliner Tonbranche gehört.
Viele Gründe also, dieser Veranstaltung ganz besonderes Augenmerk zu schenken.

Noch ein Wort zu concepts of doing: 1992 in Stuttgart ins Leben gerufen gehörte es mit seinen Festivals Interaktion Tanz Musik zur Spitze interdisziplinärer Begegnung in Europa und setzt seine Aktivitäten nun in studioboerne45 fort. (www.concepts-of-doing.de)
Die Veranstaltung wird durch die Initiative Neue Musik Berlin gefördert.

Eintritt 10€, ermäßigt 6€


PROGRAMM

6.9.2012

Patrick Crossland
Vinko Globokar “Echanges” (1973)
Patrick Crossland Posaune

Wandelweiser Komponisten Ensemble
Burkhard Schlothauer neues Werk für e-Gitarre, e-Violine, Perkussion und Loops

Ignaz Schick / Patrick Crossland
Improvisationen
Ignaz Schick turntable, Patrick Crossland Posaune

Chris Newman / Erik Drescher
Chris Newman “Reality Preview Solo” (2010) für Flöte solo, Stimme und Video
Erik Drescher Flöte, Chris Newman Stimme und Video


7.9.2012

Trio Core, Christmann/Schipper/Frangenheim
Improvisation
Günter Christmann Posaune Violoncello, Elke Schipper Stimme, Alexander Frangenheim Kontrabass

Patrick Crossland
Vinko Globokar “RES/AS/EX/INS-PIRER” (1973)
Patrick Crossland Posaune

Elke Schipper / Fine Kwiatkowski
Elke Schipper “chaîne parlée" (2001), "qzah" (2004), Lautkompositionen für Stimme und Tänzerin
Elke Schipper Stimme, Fine Kwiatkowski Tanz

Günter Christmann / Patrick Crossland
Improvisationen
Günter Christmann Posaune, Patrick Crossland Posaune

Sebastian Berweck
Michael Maierhof “splitting 16”
Sebastian Berweck Klavier