kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN Premieren (/ Vernissagen) Ausstellungen Theater / Bühne Kinder / Familie KULTURSCHAFFENDE EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten

VERANSTALTUNGEN

Samstag, 10.03.2018 | 19:30 Uhr | Görlitz
Aufführung

Bahnwärter Thiel – Lesung und Filmvorführung mit Blanche Kommerell
Werkinfo
Am Klavier: Sebastian Kommerell

Beschreibung
1888 erschien Hauptmanns Novelle Bahnwärter Thiel. Sie zählt zu den großen Werken des Naturalismus. Bahnwärter Thiel ist in zweiter Ehe mit der herrschsüchtigen Lene verheiratet. Als Tobias, Thiels geistig und körperlich zurückgebliebender Sohn aus erster Ehe, unter einen Zug gerät und stirbt, wird Thiel zum Mörder und verfällt dem Wahnsinn.

In knapp ausgeführten Bildern und straffer Erzählführung entwirft Hauptmann eine psychopathologische Studie, in der er die Person Thiels als Spielball von Triebkräften und unklaren Bewusstseinszuständen zeichnet und die Darstellung der Außenwelt zur Spiegelung innerer Zustände verwendet. Dabei erreicht er eine sprachliche Intensität, die bereits auf expressionistische Stilformen vorausweist.

Blanche Kommerell spielte 1980 in dem Fernsehfilm »Bahnwärter Thiel«.

Nach der Lesung wird der Film gezeigt.

Zu Blanche Kommerell: Schon mit zwölf Jahren war Blanche Kommerell in der DDR ein Kinderstar: In Götz Friedrichs berühmter Rotkäppchen-Verfilmung von 1962 spielt sie die Titelrolle und von da an immer wieder in DEFA-Märchenfilmen mit. Mit vierundzwanzig hat sie an der Seite von Henry Hübchen eine große Rolle in Frank Beyers Jurek-Becker-Verfilmung »Jakob, der Lügner«, dem einzigen DDR-Film, der je für den Oscar nominiert wurde. Alle Zeichen stehen eigentlich auf Karriere. Doch in den Ostberliner Künstlerkreisen, in denen sie sich bewegt, verkehrt auch Wolf Biermann. Und in der kulturellen Eiszeit, die mit seiner Ausbürgerung 1976 anbricht, wird Blanche Kommerell plötzlich nicht mehr beschäftigt. Heute reist sie mit ihren Literaturprogrammen durch Deutschland und die Schweiz, liest in Berlin, Sils-Maria im Engadin oder Witten-Herdecke, wo sie außerdem an der anthroposophischen Universität Theater und Sprecherziehung unterrichtet.

Weitere Informationen: www.g-h-t.de/de/Spielplan/?vkd...