kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN Premieren (/ Vernissagen) Ausstellungen Theater / Bühne Kinder / Familie KULTURSCHAFFENDE EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten

VERANSTALTUNGEN

Samstag, 10.02.2018 | 16:00 Uhr | Bochum
Schauspiel

Nalu und das Polymeer
Ticket
Preis: 9,00€
Werkinfo
Ein Stück Musiktheater von Martina van Boxen ab 9 Jahren

Martina van Boxen Regie
Esther van de Pas Bühne und Kostüme
Michael Habelitz Projektionen
Manuel Loos /Michael Habelitz /Maria Trautmann Musik
Tobias Diekmann /Eva Bormann Dramaturgie
Michael Habelitz /Manuel Loos /Maria Trautmann Spiel und Musik
Beschreibung
„Irgendwann in nicht allzu ferner Zukunft, inmitten eines unermesslichen Ozeans, lebt auf einer Insel ein Mädchen.“ Nalu ist ihr Name. Wenige tauchen so gut wie sie. Nur wer tief tauchen kann, dem gelingt es, das lebensnotwendige PI zu finden. Denn davon ernähren sich die Inselbewohner, daraus stellen sie ihre Kleidung her, ja, daraus sind sogar ihre Häuser gemacht. Doch Nalu kommt immer öfter mit leeren Händen von ihren Tauchgängen zurück. Und die Insel, ebenfalls aus PI, beginnt langsam zu schrumpfen. Da entdeckt Nalu im Meer etwas, das sie noch nie zuvor gesehen hat. Etwas, das nicht PI ist!
 
Eigens von Martina van Boxen für das Junge Schauspielhaus geschrieben und inszeniert, geht das Team in diesem Stück der Frage nach, was wäre, wenn eine Umweltkatastrophe unermesslichen Ausmaßes unseren Planeten derart verändert hätte, dass Plastik der einzige verfügbare Rohstoff wäre, mit dem sich die Menschen ihr Überleben sichern können.

Weitere Informationen: www.schauspielhausbochum.de/sp...